Willkommen auf der Homepage der dreambouler Krankenhagen

Auch 2019 in der Kreisliga

Tatenlos waren wir gezwungen den letzten Spieltag zu verfolgen bzw. abzuwarten. Es waren keine Spiele mehr für uns angesetzt, so dass wir gänzlich auf die Ergebnisse der anderen Mannschaften angewiesen waren, ob der Klassenerhalt geschafft wird.

 

In der ersten Runde verlor Rinteln gegen Algesdorf und KMB gewinnt gegen Rodenberg. Damit waren aus unserer Sicht gute Voraussetzungen geschaffen, da sowohl Rinteln als auch Rodenberg einen Sieg in Runde 2 benötigten. Rodenberg entschied die Partie für sich und unser Klassenerhalt nach einer durchwachsenen Saison war damit Fakt.

 

Wir gratulieren Bad Nenndorf 2 zum Titel und wünschen den Boulefreunden aus Bückeburg und Rinteln viel Erfolg in der kommenden Saison in der 1. Kreisklasse.

Halle war wieder eine Reise wert

 

Zum 10. Ith-Cup waren fünf dreambouler gereist. Jens und Frank sowie Arnd und Soeren bildeten jeweils eine Doublette, Tino spielte mit Frank Sandmann vom Ausrichter TSV Halle. Am Ort unseres Aufstiegs in die Bezirksoberliga konnten wir auch diesmal wieder recht erfolgreich unseren TSV vertreten.

 

Mit zwei Siegen und einen fast ausgeglichenen Kugelverhältnis von 49:51 erreichten Tino und Frank Sandmann Platz 34 von 52 gestarteten Teams.

 

Ebenfalls zwei Siege, allerdings mit 61:55 Kugeln schafften Jens und Frank sich den Platz 27 zu sichern. Für beide war durchaus mehr drin, da sie zweimal zu 12 und einmal zu 11 verloren.

 

Mit etwas mehr Fortune im Bunde waren Arnd und Soeren im Turnierverlauf ausgestattet. Mit 59:34 Kugeln reichte es für sie zu vier Siegen. Diese Bilanz bedeutete in der Endabrechnung Platz 3.

 

Die Sieger wurden Till-Vincent Goetzke (VFPS Osterholz) und Jan-Philipp Krug (TSV Krähenwinkel-Kaltenweide), die im Finale Heike und Gerd Hahlbrock mit 13:5 besiegten.

1/8-Finale war Endstation

Am 09.09.18 wurden die Kreismeisterschaften im Boulodrome der BF Rinteln ausgetragen. 30 Teams aus dem Landkreis Schaumburg wetteiferten um den Titel, 2 Startplätze blieben leer. Zwei der acht Vorrundengruppen starten daher als 3-er-Gruppe, die Bouliden (Frank, Jürgen, Uwe F, Soeren) in Gruppe G hatten nur zwei Vorrundenspiele. Gegen das Bad Nenndorfer Team Diaboulo wurde ein Punkt geholt, eindeutige Niederlage. Im zweiten ausgetragenen Vorrundenspiel gegen Wölpinghausen fiel daher nun die Entscheidung. Eine 10:2-Führung wurde herausgeholt, doch Wölpinghausen drehte das Spiel und lag 12:11 in Führung. Irgendwie gelang es dann doch noch zwei Punkte zu holen. Der Einzug in das Achtelfinale war geschafft und es keimte die bitter notwendige Hoffnung auf ein Verbessern des eigenen Spiels. Erneut kam der Gegner aus Bad Nenndorf, es waren die Funtastic 4. Das eigene Spielniveau verbesserte sich und die Partie, zwar bei steter Führung von Funtastic 4, war recht ausgeglichen. Kurz vor Ende der Zeit ging Funtastic 4 mit vier Punkten in Führung und die Bouliden waren zu offensiverem Spiel gezwungen. Doch an diesem Tag sollte es nicht so sein wie erhofft, mit 6:13 endete die erstmalige Teilnahme der Bouliden an einer Kreismeisterschaft.

Ein Ei ist eine runde Sache

Zeitgleich zur Kreismeisterschaft fand da 7. Calenberger Ei des TSV Egestorf statt und auch hier waren die dreambouler mit René und Arnd vertreten. In Runde 5 trafen die beiden auf Manne Klein und Sascha von Pless und spielten um den Turniersieg. Auch hier hat es leider nicht ganz zum Sieg gereicht, doch Platz zwei ist eine tolle Leistung!

Platz 2 in Barsinghausen: Arnd (3.v.l.) & René (4.v.l)
Platz 2 in Barsinghausen: Arnd (3.v.l.) & René (4.v.l)

Stand:

15.10.2018

Trainingszeiten:

sonntags ab 10.30 h

dienstags ab 17.00 h

Besucherzaehler