Kassel war eine Reise wert

Dank der guten und freundschaftlichen Kontakte zum bc cassel durften Frank und Soeren am 28.01.23 am Neujahrsturnier des bcc teilnehmen. Ausgetragen wurde es im "kleinen Hafen" in Kassel, eine Remise mit hartem Untergrund aus Beton mit Ecken und Kanten, kurz: sehr interessant. 

 

Insgesamt waren 16 Teams am Start, die anderen 15 Teams kamen von den beiden Kasseler Vereinen. Drei Spiele in der Vorrunde mit Zeitbegrenzung, dann KO-System mit Halbfinale und Finale. In der ersten Runde war für uns der Boden noch recht gewöhnungsbedürftig, die Kugeln erwachten manchmal zu einem Eigenleben und so reichte es nur zu 10 eigenen Punkten, während das andere Team die 13 erreichte. In Runde zwei lief es besser und es wurden nur vier Punkte abgegeben. Die dritte Runde brachte den zweiten Sieg mit 13:6. Das Halbfinale im B war erreicht. Der bislang immer besser verlaufende Tag fand seine Fortsetzung und mit 13:2 wurde das Ticket ins Finale gebucht. Dort trafen wir auf Heike und Schorsch, beide spielten in 2022 für den bcc in der DPB. So wollten wir uns einfach so gut wie möglich auf dem Platz zeigen. Erstaunlicherweise und mindestens genauso überraschend konnten wir dies recht erfolgreich umsetzen und freuten uns nach Spielende über den Sieg im B-Turnier.

 

Besten Dank für das Ausrichten des Turniers, lieber bcc, und wir würden uns freuen nächstes Jahr wieder dabei sein zu dürfen. Ja, wir stimmen zu: schön war es...

 

Bilder und Ergebnisse gibt es hier.   

Wir haben gelost für den 6. dic

Teilnahmestatus mit Stand vom 30.12.2022
Teilnahmestatus mit Stand vom 30.12.2022

Weiterhin können Teams als Nachrücker angemeldet werden. Zur Anmeldung bitte hier klicken und hier gibt es die Turnierinfos.

Die Lipper holen sich den doc 2022

Till (bestes Trikot ever), Robert und Prabu
Till (bestes Trikot ever), Robert und Prabu

 

 

 

Eine kurze Anreise und dann auch noch den Pott ins heimische Lipperland mitnehmen, genau das haben Till, Robert und Prabu umgesetzt. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg!

 

Im Finale siegten die für Lemgo-Lüerdissen aktiven Spieler gegen die "Hannoveraner" Equipe Daniel, Max und Frank. Lag es vielleicht an der etwas längeren Anfahrt?

 

Platz drei sicherten sich Ralph, Yasemin und Mika vor Matthias, Stephan und Markus.

Erfolgreiche NPV-Saison 2022, Update

Sie ist nun Geschichte, die Spielzeit 2022 in den NPV-Ligen. Mit ihr endet auch das bisherige NPV-System und die auf der OMV beschlossene Regionalisierung tritt für 2023 in Kraft. Zu den Auswirkungen später.

 

Team 1 in der Regionalliga 2 holte 6 Siege und errang den vierten Platz. Die Niederlagen setzte es gegen die Top 3 der Liga. So gesehen war Team 1 "best of the rest". Den Aufstieg in die Niedersachsenliga schaffte hier Klack Osnabrück 1. Herzlichen Glückwunsch!

 

Team 2 in der Bezirksliga 10 hielt sich bis zum letzten Spiel die Möglichkeit zum Aufstieg offen und setzte Klack Osnabrück 3 so gehörig  unter Druck, doch Klack hielt Stand und errang den verdienten Aufstieg. Auch hier: herzlichen Glückwunsch! Beide Teams zwar mit vier Siegen aus 5 Spielen, doch Klack hatte sowohl das bessere Spiel- als auch Kugelverhältnis.

 

Für 2023 greift die Regionalisierung im NPV. In 2023 wird es einige Änderungen geben. Team 1 spielt weiterhin in der Regionalliga, die dann den Zusatz "Süd" trägt und sich den Bezirken 3 "Braunschweig/Hildesheim/Göttingen" und 4 "Schaumburg" zusammensetzt. Zum Bezirk 4 gehören die Landkreise Nienburg, Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden. Team 2 wird möglicherweise in die Bezirksoberliga hochgestuft, damit die Sollstärke der Liga erreicht wird. Hierzu ist noch die Bezirksversammlung abzuwarten.

 

Update: Auf der Website des NPV sind nun konkret die Auswirkungen der Regionalisierung für die Niedersachsenliga und die drei Regionalligen benannt worden. Bedauerlich ist aus unserer Sicht insbesondere der "Abstieg" der BF Rinteln 1, denn ohne Stadtderby fehlt doch etwas. Einen Hoffnungsschimmer auf das Stadtderby gibt´s jedoch noch: sollte die Bezirksversammlung der Aufstockung der Bezirksoberliga zustimmen, dann ist das Stadtderby gerettet.

Tolle Erfolge bei der LM 55+

Einen sensationellen Erfolg haben Tino Doerfert, Frank Schikore und Dirk Schöttker bei der LM55+ in Essel erzielt. Mit dem Vizemeistertitel haben sie weitaus mehr geschafft als sie sich selber vorgestellt hatten.

 

Das Erreichen des Finales war alles andere als ein leichter Weg. Gestartet als Team auf Rang 61 standen von Beginn an nur höher platzierte Teams unserem Team gegenüber. In Runde 1 wartete mit Team 46 Odenthal/Moschallski/Roth (Osnabrück/Bremen) noch der am niedrigsten platzierte Kontrahent gegenüber. Diese erste Hürde wurde mit 13:10 genommen. Die zweite Runde brachte dann nicht nur den vermeintlichen Titelfavoriten mit Team 1 Bergmann/Aghai/Richarz (Middendür/Rethen/Krankenhagen), sondern auch ein vereinsinternes Duell. Ein überraschendes 13:2 bedeutete den zweiten Sieg für Tino, Frank und Dirk. Bravourös weiter ging es in Runde 3, passend Team 33 mit A. Menke/Vogel/Rohlfs vom B-Team Rettmer. Das Ergebnis: 13:1, unglaublich. Die Jungs schier endlos beflügelt. Team 16 mit Funk/Funk/Rettenbacher vom SV Düshorn machten es unseren Dreien schwerer, doch auch sie konnten sie nicht aufhalten bei ihrem Sieg mit 13:5. In Runde 5 begann das Spielen gegen Teams, die allesamt in der Top Ten gelistet waren. Team 7 mit Sterz/Sandow/Haseloff (Allez/Zehlendorf/TSV KK) wurde mit 13:7 geschlagen und der Einzug ins Habfinale war sicher.

 

Das Halbfinale begann zu späterer Stunde gegen Team 5 mit Averbeck/Schröder/Wilken vom VfL Rastede. Das sehr spannende, weil sehr ausgeglichene Spiel endete mit 13:12 für das Überraschungsteam der LM. Im Finale gegen Team 6 mit P. Menke/Pierschlewicz/Steep, wiederum vom B-Team Rettmer wie in Runde 3, hatten Tino, Frank & Dirk die Chance durchaus auf den Titel, der nach den bisherigen Spielen auch mindestens verdient gewesen wäre. Doch leider wurden die dann drei letzten und noch zu spielenden Kugeln zu Punkte am Boden umgemünzt und es wurde Platz zwei. 

 

Gratulation, Respekt und tosenden Applaus dafür!!

 

Fast ein wenig unter gehen dabei die ebenfalls tollen Ergebnisse der anderen Spieler des TSV Krankenhagen. Armin Gille und Wilfried Koch spielten mit Aras Balic und gewannen vier von fünf Spielen, gleichbedeutend mit einem sehr starken Platz 7. Auf Platz 14 von insgesamt 77 Teams kam Arnd Richarz zusammen mit Thomas Bergmann und Reza Aghai.

 

Alle sechs Spieler des TSV hätten sich zur DM qualifiziert, leider fährt nur Arnd mit seinem Team.


Stand:

03.02.2023

Trainingszeiten:

 

Infos zum Training beachten!

  

Sonntag ab 10.30 Uhr

Mittwoch ab 17.00 Uhr

Unsere Unterstützer

Klick mich:

Besucherzaehler