NPV: Liga & Pokal

Team 2 ist Vorbild für Team 1

Im NPV-Pokal hat Team 1 sein Erstrundenspiel gegen TSV Egestorf 2 erfolgreich bestritten. Mit einem im Ergebnis eindeutigen Erfolg mit 25:7 Siegpunkten bei 138:83 Kugeln zog Team 1 ebenso wie Team 2 in die zweite Runde des NPV-Pokals ein. Bei der Auslosung kann es nun zu einem vereinsinternen Duell kommen, was hoffentlich nicht eintritt. Das würden wir uns gerne für später aufheben...

Zweite Pokalrunde, zweiter Favoritensturz

In der ersten Runde des NPV-Pokals traf unsere Zweite in einem Heimspiel auf den Bezirksoberligisten SV Hattendorf 1. In der Cadrage hatte das Team aus dem Auetal immerhin den Regionalligisten Middendür Bad Nenndorf besiegt, das Bezirksligateam des TSV hatten es daher mit einem spielstarken Gegner zu tun.

 

Bei schönem Boule Wetter konnte pünktlich gestartet werden und sogleich in den TáTs entwickelten sich spannende Spielverläufe, keine Mannschaft konnte sich einen Vorsprung erspielen und es ging mit 6:6 Punkten in die Doubletterunde. Es zeigte sich hier, dass die Zweite des TSV sich passend abgesprochen und die funktionierende Mischung gefunden hatte. Alle drei Doublettes wurden gewonnen und so führte der TSV mit 15:6.

 

Für Hattendorf bedeutete der Spielstand, dass beide Triplettes gewonnen werden müssen, während Krankenhagen "nur" einen Sieg zum Weiterkommen benötigte. Die Gastgeber wollten ihren guten Lauf fortsetzen und starteten gut motiviert in die dritte Runde. Es war klar zu erkennen, dass Hattendorf sich längst noch nicht aufgegeben hatte und jeder Kugelpunkt war hart erspielt. Letzten Endes setzte sich doch auch hier der Gastgeber durch, holte weitere 10 Punkte zum Endstand von 25:6.

 

Aus einem funktionierenden Team ist Kerstin Hüttemann herauszuheben. Sie gewann ihre drei Partien und steuerte so 10 Punkte zum Sieg ihres Teams bei. Bei einem netten gemeinschaftlichen Ausklang mit dem Team des SV Hattendorf wurde auch, aber nicht nur gefachsimpelt. Ein Dank gebührt Jens Puppich, er hatte das Catering übernommen.

Ausgeglichener Sonntag am zweiten NPV-Spieltag für Team II

Erstes Spiel gegen Klack 95 Osnabrück 3

 

Es fing richtig gut an. Triplette 1 mit Frank, Hendrik, Jürgen führte schnell, ebenso Triplette 2 mit Kerstin Armin und Marco. Triplette 1 führte schon 11:8. Doch in der nächsten Aufnahme klappte nichts mehr. Alle Kugeln lagen zu weit vom Schweinchen. Man gab fünf Punkte ab und verlor schließlich 11:13. Triplette 2 siegte ohne Probleme 13:7. So stand es 1:1 vor den Doubletten.

 

Doch hier lief es leider gar nicht gut und man verlor alle drei Doubletten, 6:13 (Frank, Klaus - Jürgen ), 7:13(Armin, Christian) und 10:13 (Kerstin, Marco). So musste man sich mit 1:4 geschlagen geben.

 

Zweites Spiel gegen SVD Auhagen 1

 

Die Triplette spielten in der gleichen Zusammenstellung wie im ersten Spiel. Leider auch das fast gleiche Ergebnis. Also Stand nach den Tripletten 1:1. 

 

Es spielten Doublette 1 Kerstin & Armin, Doublette 2 Frank & Klaus und Doublette 3 Marco & Jürgen. Die

Doublettes  2 und 3 brachten ihre Spiele sicher nach Hause, Doublette 1 kam erst gar nicht zurecht und Armin ließ sich gegen Christian auswechseln.

Das zeigte anfangs Erfolge und man konnte das Spiel bis zum Stand von 10:10 offen gestalten. In der letzten Aufnahme gab man dann allerdings 3 Punkte ab und verlor unglücklich mit 10:13. Dennoch wurde das gesamte Spiel mit 3:2 gewonnen.

Derbysieg und Derbyniederlage in Schüttorf

Team 1 spielte in Schüttorf und hatte zwei Derbies auf dem Spielplan serviert bekommen. Das Rintelner Stadtderby gegen die Boulefreunde Rinteln wurde nach 3 Stunden und 40 Minuten mit 3:2 Partien bei 53:44 Kugeln gewonnen. Beide Triplettes gingen mit jeweils 13:8 an Krankenhagen. In den Doubletten wurde es knapp, doch die erforderliche dritte Siegpartie konnte mit 13:2 geschafft werden. Beide anderen Doublettes gewann BFR mit 6:13  und 8:13. 

 

Das Schaumburger Derby gegen Boulefreunde Bad Nenndorf 1 endete aus unserer Sicht nicht so positiv. Bei 2:3 Partien und 38:50 Kugeln gingen die Kurstädter als Sieger von den Bahnen. Nach den Triplettes stand es 1:1 (13:9 und 2:13), doch die eine klar gewonnene (13:2) Doublettepartie reichte nicht, in den beiden anderen Partien war in Niederlagen einzuwilligen (je 5:13).

Pokalüberraschung gelungen

Da liegen sie, die Kugeln zum Sieg, zur Überraschung in der Qualifikationsrunde in Poule 4 des NPV-Pokals. Unser Team 2, seines Zeichens Bezirksligist, schaffte den Heimsieg gegen den Regionalligisten TSG Echte. Nach den ersten beiden Runden lagen wir zurück und es bedurfte nur noch eines weiteren Sieges für Echte in den Tripletten, damit die sympathischen Gäste als Siegerteam die Heimfahrt hätten antreten können. Hätte, hätte...wer kennt es nicht, häufig genug selber erlebt. Doch an diesem Sonntag bei absolut passendem Aprilwetter, von Sonnenschein bis Schneeregen und wieder zurück, war alles dabei, sogar der Heimsieg. 

 

Die letzte Triplette brachte die Entscheidung. Stets zurückliegend bis zum 6:7 aus unserer Sicht, bis zum Spielerwechsel, spielten wir ruhig unser Spiel weiter. Der Wechsel zeigte seine erhoffte Wirkung, den Echte schaffte keinen Punkt mehr. Mit insgesamt 20:11 bei 116:97 Kugeln war der Überraschungscoup gelungen. Nun steht in der ersten Runde die nächste Pokalpartie an und zwar gegen den Sieger aus dem Spiel SV Hattendorf 1 gegen Middendür Bad Nenndorf.

Stand:

22.09.2022

Trainingszeiten:

 

Infos zum Training beachten!

  

Sonntag ab 10.30 Uhr

Dienstag ab 17.00 Uhr

Unsere Unterstützer

Klick mich:

Besucherzaehler