Es ist vollbracht

Am 4. und letzten Spieltag der Bezirksliga 12 in der Saison 2018 wurde der erhoffte und angestrebte Aufstieg der dreambouler verwirklicht. Gleich im ersten Spiel des Tages gegen den Gastgeber und Aufstiegskontrahenten TSV Halle 3 gelang der erforderliche Sieg mit 3:2 und die dreambouler konnten nun nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden. Das nachfolgende Spiel gegen SV Hattendorf 2 wurde mit 2:3 verloren. Nach Wiederankunft in Krankenhagen wurde mit Pastaspeisen und Getränken zusammen mit den Familien spontan gefeiert. An dieser Stelle ein DANKESCHÖN an die Familien, dass Ihr unser Hobby so schön unterstützt!

h.v.l.: Klaus, Uwe, Soeren, Jürgen, Tino  v.v.l.:Frank, René, Malte, Jens, Dirk  liegend: "spirital mentor" Arnd
h.v.l.: Klaus, Uwe, Soeren, Jürgen, Tino v.v.l.:Frank, René, Malte, Jens, Dirk liegend: "spirital mentor" Arnd

..und es geht erneut weiter: Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey...

3. Spieltag in der Bezirksliga, ausgerechnet nach diesem Deutschlandspiel gegen Schweden. Die Chancen zum Aufstieg sollten gewahrt bleiben und mit ganz viel Glück und passenden anderen Ergebnissen konnte dieser Schritt fix gemacht werden. Doch zunächst standen ja die eigenen Spiele bevor. Hameln 3 war der Spielpartner in Runde 1, das Hinspiel konnten wir knapp mit 3:2 gewinnen. Die Tripletten starteten bei Nieselregen, trockenen Phasen und immer wieder Wetterwechsel. Eine Triplette wurde abgegeben und eine gewonnen.  Es fehlten noch zwei Siege, damit das Spiel insgesamt gewonnen wird. Recht schnell und deutlich konnte eine Doublette geholt werden, es hätte Schwung für die beiden anderen Doubletten geben können. Tat es leider nicht und beide wurden verloren. Erste Niederlage der NPV-Saison mit 2:3. Fühlte sich wie vergangenen Sonntag an...

 

Spiel zwei bescherte uns den Gastgeber und wir setzten auf bewährte Formationen. Das Ergebnis brachte uns wohl das gleiche Gefühl wie der Nationalmannschaft von Panama nach dem 1:6 gegen England. Beide Tripletten wurden verloren und noch nicht einmal wirklich knapp. Die Stimmung passte zum Schietwetter. Der Glaube, dass Spiel zu wenden und noch den Sieg zu holen, ja, den gab es. Doch es gab auch Zweifel. Die erste Doublette mit 13:9 gewonnen, 1:2 nur noch. Doublette 2 spielte gut mit, ein Spielerwechsel wurde dennoch vollzogen. Dieser erwies sich als passend und auch zum geeigneten Zeitpunkt. 13:8 gewonnen, 2:2.  Es lief die dritte Doublette. Irgendwie kam so ein altbekannter Text ins Ohr (aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, Rahn schießt...) Es steht 10:10, Wiedensahl punktet, 10:11. Bitte nicht, nicht jetzt nach der Aufholjagd. Wiedensahl ist leer, liegt aber auf Position 1. Wir haben zwar keinen Helmut Rahn, doch dafür einen Dirk Schöttker. Er schießt auch nicht aus dem Hintergrund, sondern aus dem Wurfkreis, für alle gut sichtbar. Genau so gut sichtbar wie der folgende Treffer, ein Treffer mit Punkt. Das Blatt hat sich gewendet, aus 10:11 wurde ein 12:11. Die Chance zum Sieg ist da, es liegt an Tino. Im Kopf frisch die Erinnerung an Kroos. Und ob nun Toni Kroos oder Tino Doerfert, egal. Tor ist Tor, Punkt ist Punkt, Sieg ist Sieg. Tatsächlich wurde noch ein 0:2 von uns gedreht, fast unheimlich...

 

Mit 5:1 Siegen gehen wir weiterhin auf Platz 1 liegend in den letzten Spieltag, der am 02.09. in Halle stattfindet. 

und es geht weiter: Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey,hey

Stabiler Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen bedeuten: es ist NPV-Spieltag in Krankenhagen. Die gesamte Bezirksliga 12 versammelte sich zum sportlichen Wettstreit, zu dem an diesem Tag dank der Halle nicht der Kampf um schattige Plätze gehörte. Die Versorgung mit Kaffee, kühlen Getränken, Brötchen, Salaten, Grillfleisch und Kuchen war ebenfalls gesichert und wurde gerne genutzt. Für Wiedensahl und Hameln standen drei Spiele an, Halle, Hattendorf und Krankenhagen jeweils zwei. Ein langer Tag war daher vorprogrammiert.

 

In Runde eins durften wir zuschauen und begannen Runde zwei gegen Hameln. An selber Stelle in der letzten Saison gab es eine 1:4-Niederlage, die uns für dieses Jahr anscheinend anspornte. Triplette 1 wurde 13:6 gewonnen, doch Triplette 2 gewann Hameln, obwohl wir 8:1 geführt hatten. Wieder einer dieser schier unerklärbaren Brüche im Spiel. Doublette 2 wurde mit einer Fanny geholt und Doublette 1 mit 13:6. Doublette 3 erwiese sich als netter Gastgeber und ermöglichte Hameln mit einem 7:13 den zweiten Spielpunkt. Wichtig für uns war jedoch der Siegpunkt mit 3:2.

 

In Runde drei erwartete uns Wiedensahl. Beide Tripletten wurde gewonnen (13:5 und erneut eine Fanny). Dieser Zwischenstand gab wohl dermaßen viel Schwung, dass auch alle drei Doubletten siegreich abgeschlossen werden konnten (13:11, 13:6 und 13:2). Ein überraschend deutliches 5:0.

 

Vier Spiele, vier Siegpunkte. Zur Saisonhalbzeit ein tolles Ergebnis. Entschieden ist noch nichts.

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey...

Bei sonnigem Wetter und bester Versorgungslage in Hameln starteten wir in den Spieltag 1 unserer zweiten NPV-Saison. Kadermäßig gut ausgestattet mit 8 Spielern bestritten wir die erste Partie gegen TSV Halle 3, einem uns recht unbekannten Team. Die Tripletten waren äußerst ausgeglichen, beide endeten mit 13:12, einmal zugunsten von Halle und einmal zu unseren Gunsten. Etwas mehr Klarheit wurde dann in der ersten Doublette geschaffen, es gab eine Fanny, leider gegen uns. Wenn eine Auftaktniederlage vermieden werden sollte, dann waren die beiden restlichen Doubletten erfolgreich zu bestreiten. Die Spielstände sahen allerdings mal Halle und dann wieder Krankenhagen vorne, stets im Wechsel, kein Team konnte sich wirklich absetzen. Das Glück des Tüchtigen bzw. sich auch mal mit einem Punkt zu begnügen statt risikoreicher auf mehr Punkte zu gehen wurde belohnt und wir konnten Halle "niederringen" mit 3:2.

 

Das zweite Spiel war gegen Hattendorf zu bestreiten, die uns recht gut bekannt sind. Die Tripletten verliefen ebenfalls recht ausgeglichen und so stand es wieder 1:1, bekannte Ausgangslage. Die Doubletten konnten dann punktemäßig etwas klarer gestaltet werden, zumindest zwei und der zweite Siegpunkt wurde eingefahren. Das ist im Moment die Tabellenführung.

Saison 2018, Bezirksliga 12

Unser NPV-Team 2018: (stehend) Tino, Soeren, Uwe, Frank, Malte, (hockend) Dirk, René, Jens. Es fehlen Jürgen und Jonas.
Unser NPV-Team 2018: (stehend) Tino, Soeren, Uwe, Frank, Malte, (hockend) Dirk, René, Jens. Es fehlen Jürgen und Jonas.

Dieses Jahr spielen wir mit TSV Halle 3, SV Hattendorf 2, 1. Hamelner BC 3 und Busch-Bouler Wiedensahl 3 in der BL 12. Gestartet wird am 22.04.18 in Hameln, am 27.05. sind wir Gastgeber, nach Wiedensahl geht es am 24.06. und der Saisonabschluss ist in Halle am 02.09.

 

Hattendorf 2 und Hameln 3 waren auch in 2017 mit uns in einer Gruppe, neu sind Halle 3 und Wiedensahl 3.

Stand:

11.12.2018

Trainingszeiten:

sonntags ab 10.30 h

Besucherzaehler