Deutsche Vize-Meisterinnen

Birgit und Jenny haben zusammen mit Lea Mitschker bei der DM Frauen in Kamen nach einem spannenden Finale den zweiten Platz erreicht!

 

Nach zwei eindeutigen Siegen im Poule gegen Nisa01 und BaWü12 war im 1/16-Finale das Team Nord01 der Kontrahent, doch auch hier wurde konzentriert gespielt und mit 13:2 war das 1/8-Finale gebucht. Mit NRW11 gab es ein spannendes, knappes Spiel. Das Ergebnis mit 13:9 zugunsten bedeutete für Jenny, Lea und Birgit einen weiteren Sieg und den Einzug in Viertelfinale. Erneut trafen sie hier auf ein Team aus dem hohen Norden, Nord05, und auch dieses Team zog den Kürzeren mit 5:13. Im Halbfinale warteten danach die amtierenden Deutschen Meisterinnen. Mit einem 13:6 war klar, dass es neue Deutsche Meisterinnen geben wird. In einem Finale zu relativ später Stunde und kühler werdenden Temperaturen erwies sich BaWü05 als ein wenig zu stark. So ging der Titel ins Ländle, herzlichen Glückwunsch dem neuen Meisterteam! Wir gratulieren nicht weniger herzlich und voller Freude Birgit, Jenny und Lea zum Vizemeistertitel!

Deutsche Vizemeisterinnen 2023: Birgit, Lea und Jenny
Deutsche Vizemeisterinnen 2023: Birgit, Lea und Jenny

Wieder toller Erfolg bei der LM 55+

Nach dem grandiosen zweiten Platz letztes Jahr haben Tino, Dirk und Frank wieder eine wunderbar schöne Platzierung erreicht. Sie erklommen erneut das Siegerpodest und holten sich ihre Bronzemedaille mit Platz 3 ab.

 

Gestartet mit der Nummer 24 ging es zunächst gegen das höher eingestufte Team 5 mit Sandow/Sterz/Haseloff. Eine gute Herausforderung gleich zu Beginn, die siegreich beendet werden konnte. In Runde zwei wartete das Team 23 mit Schomburg/Schomburg/Koch und auch hier waren sie erfolgreich. Ihren Siegeszug setzten sie auch gegen Team 72 mit Frommer/Richardt/Guerne in der dritten Runde fort. Zu einem Schaumburger Duell gegen Team 11 mit Puttler/Puttler/Dahne kam es in Runde 4. Nach gutem Spiel reichte es leider nicht ganz und somit endete der Tag mit 3 Siegen. 

 

Mit Ralph war ein weiterer Spieler von uns am Start. Er spielte mit Martina und Aras von BF Rinteln. Im Vorturnier in einem wahren Krimi im dritten und letzten Spiel noch die Qualifikation für das Endturnier geschafft, wurden am Sonntag zwei Spiele gewonnen. Die DM erreicht und als Nisa 13 dabei. Viel Erfolg dann in Ensdorf am 16./17.09.23!!

Birgit & Jenny fahren zur DM Frauen

 

Einmal über die Bundeslandgrenze gedüst und schon für die DM qualifiziert. So leicht könnte Birgits Qualifikation zur DM Frauen beschrieben werden, doch so leicht war es nicht.

 

Hohe Temperaturen und fordernde Spiele machten es ihr zusammen mit Jenny und Lea Mitschker (beide mit Lizenz beim BV Ibbenbüren) zu einer Herausforderung, die allerdings mit Bravour bewältigt wurde.

 

Am Ende sprang Platz 4 heraus mit der Bilanz von 4 Siegen in 5 Spielen.

LM TáT in Hameln

Das Vorturnier für unseren Bezirk wie auch das Endturnier des NPV wurden in Hameln ausgerichtet. Unser TSV war mit vier aktiven Spielern dabei. 28 Spielerinnen und Spieler traten an, drei weniger als ursprünglich gemeldet waren. Es gab 5 Startplätze für das Endturnier, die in vier Runden ausgespielt wurden.

 

Für Ralph lief es an diesem Tag leider eher bescheiden, in Runde 4 gelang ihm der erste Sieg. Ein wenig erfreulicher war es für Soeren, der seine Spielergebnisse dem Wetter anpasste. Auf Regen=Niederlage folgte Sonne=Sieg, schön im steten Wechsel., somit zwei Siege. Gut unterwegs waren Birgit und Dirk, beide mit zwei Siegen nach Runde 3. Das Auslosen der vierte Runde ergab dann ein vereinsinternes Duell, welches Birgit nach langem, knappen Spiel für sich entscheiden konnte.

 

Die Platzierungen nach dem Vorturnier lauten Ralph auf 20, Dirk auf 15, Soeren auf 14  und Birgit auf 5 und sie war damit für das Endturnier qualifiziert. Sehr schön!

 

Im Endturnier der LM standen für Birgit vier bzw. fünf Spiele an, je nachdem, ob sie es bis ins "Endspiel" schafft oder nicht. Ganz gereicht hat es nicht zum "Endspiel", doch ihre Bilanz mit drei Siegen in vier Spielen ist ein toller Erfolg und wir gratulieren dir ganz herzlich dazu!!

 

In der Abschlusstabelle landete sie auf Rang 8 bei 32 Teilnehmer*innen, dies hätte eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft bedeutet. 

 

Anmerkung am Rande: den inoffiziellen und nicht vorhandenen Wettbewerb TáT-Frauen hat sie gewonnen, da vor ihr nur männliche Aktive platziert sind. In diesem Sinne: Glückwunsch zum LM-Titel TáT-Frauen ;-))

DM Triplette 2023 in Berlin

Zur DM Triplette fuhren zusammen mit Aras unsere Mitspieler Birgit und Ralph. Im Poule ging es zu Beginn gegen NRW04 und die NRW´ler behielten die Oberhand. In Runde 2 wartete BaWü26 und es Team ließen sie auf ihren Sieg warten. Mit 13:2 wurde die Barrage erreicht, in der es mit 13:12 einen weiteren Sieg gab gegen RhPf06. Der Einzug ins A-Turnier und dort in die Runde 1/32 war geschafft. Mit Berl03 um die Bundesligaspieler von Zehlendorf 1888 trafen sie dort auf einen spielstarken, durchaus erfahrenen  und dazu noch mit Heimvorteil ausgestatteten Gegner. Mit 11:13 wurde der Sieg knapp verpasst. Dennoch ein schöner Erfolg insgesamt!

LM Triplette erfolgreich bestritten

Auf der wunderbaren Anlage des SVD Auhagen fand in 2023 das Vorturnier statt. Der SVD Auhagen war ein nahezu perfekter Gastgeber und wartete mit unterschiedlichen Bahnen auf.

 

Unser TSV war mit 8 Personen in drei Teams dabei. Während René, Jens und Dirk und Armin, Frank und Soeren komplett vom TSV sind, hatten sich Birgit und Ralph mit Aras einen "Gastspieler" ins Team geholt.

 

Schön aus Vereinssicht war das Ergebnis. Alle drei Teams holten zwei sportliche Siege und Birgit, Ralph und Aras gönnten sich gleich in Runde 1 ein Freilos. Sie kamen daher in Summe zu drei Siegen und hatten damit ihre Qualifikation zur Endrunde sicher. Anders hingegen bei den Teams mit zwei Siegen, hier brachte die Kugeldifferenz die Entscheidung. Da Jens, René und Dirk hier +10 aufwiesen, schafften sie mit ihrem vierten Platz noch die Quali. Armin, Frank und Soeren kamen auf +5 und erreichten Platz 6, der nicht mehr reichte für die Fahrt nach Oldenburg. Drei Teams am Start und alle drei in der oberen Hälfte, das kann sich sehen lassen.

 

 

In Oldenburg begann die Endrunde der 32 qualifizierten Teams leider unglücklich, da beide Teams gegeneinander in Runde 1 spielten. Ein Sieg für den TSV ist zwar sicher, doch zwei leider unmöglich. Egal. Das vereinsinterne Duell entschieden Birgit, Ralph und Aras für sich.

 

Im weiteren Verlauf gewann Team Birgit noch ein weiteres Spiel und schloss das Endturnier mit zwei Siegen ab. Team Dirk erholte sich von der Auftaktniederlage und errang ebenso zwei Siege. Im Gesamttableau bedeutet dies für Team Dirk Platz Platz 22 und für Team Birgit Platz 13. Sehr erfreuliche Nebenwirkung von Platz 13 ist, dass Birgit, Ralph und Aras als Team NiSa 6 zur DM Triplette nach Berlin fahren!! Ein toller Erfolg, wir gratulieren ganz herzlich und drücken die Daumen ganz fest.

LM Doublette 2023

Die erste LM überhaupt nach der Regionalisierung bedeutete für uns einen kurzen Anfahrtsweg, denn das Vorturnier wurde in Rinteln ausgetragen. Mit vier Teams starteten wir in das 24er Feld, ein gemeldetes Team spielte leider nicht um die vier Qualifikationsplätze für das Endturnier in Nenndorf mit.

 

Nicht ihren Tag hatten Frank und Soeren, bis auf Spiel 3, dem einzigen Sieg, lief wenig bis noch weniger zusammen. Immerhin konnte das schöne Wetter an frischer Luft genossen werden...Platz 18 von 24.

 

Besser lief es für Christian und Dirk, die ihre ersten beiden Spiele gewinnen konnten und durchaus berechtigte Hoffnung hatten in die Nordheide fahren zu dürfen. Leider ging es noch ganz so wie erhofft weiter und es blieb bei zwei Siegen. Sie erreichten Platz 14.

 

Die beiden weiteren Teams mit Birgit und Ralph sowie René und Jens holten jeweils drei Siege, eine tolle Leistung. Da es weitere Teams mit drei Siegen gab wurde ein Blick in die Richtlinie geworfen. Entscheidend war daher in der Reihenfolge die Spielpunkte-Differenz und dann die niedrigere Startnummer. Die Startnummer ergibt sich aus der Meldeliste, die wiederum die Ranglistenpunkte berücksichtigt. Für Birgit und Ralph erbrachte dies bei + 12 Kugeln den sechsten Platz. Für René und Jens wiederum standen + 27 Kugeln in der Tabelle und sie hatten das imaginäre Podest erreicht, Platz 3, gleichbedeutend mit der Fahrt zum Endturnier am Folgetag nach Rosengarten-Nenndorf in der Nordheide.

 

Dort angekommen waren mindestens vier Spiele zu absolvieren, nur bei Erreichen des "Finales" hatte man ein fünftes Spiel (ja, es gibt kein Finale im herkömmlichen Sinne, es ist das Spiel der beiden Teams mit 4 Siegen). Unsere Endturnierteilnehmer schrammten im ersten Spiel knapp mit 12:13 am Sieg vorbei und im zweiten Spiel machte sich vermutlich das lange erste Spiel bemerkbar. Mit 4:13 war es ein Gewinn an Erfahrung. Das dritte Spiel reihte sich leider übergangslos ein, denn es wurde 3:13 verloren. Das vierte Spiel verlief erfreulich anders, denn es konnte der erste Sieg mit 13:7 auf der Habenseite verbucht werden. Wir freuen uns sehr, dass mit René und Jens ein Team des TSV die Endrunde erreichte und unsere Farben dort vertrat.

Tolle Erfolge bei der LM 55+

Einen sensationellen Erfolg haben Tino Doerfert, Frank Schikore und Dirk Schöttker bei der LM55+ in Essel erzielt. Mit dem Vizemeistertitel haben sie weitaus mehr geschafft als sie sich selber vorgestellt hatten.

 

Das Erreichen des Finales war alles andere als ein leichter Weg. Gestartet als Team auf Rang 61 standen von Beginn an nur höher platzierte Teams unserem Team gegenüber. In Runde 1 wartete mit Team 46 Odenthal/Moschallski/Roth (Osnabrück/Bremen) noch der am niedrigsten platzierte Kontrahent gegenüber. Diese erste Hürde wurde mit 13:10 genommen. Die zweite Runde brachte dann nicht nur den vermeintlichen Titelfavoriten mit Team 1 Bergmann/Aghai/Richarz (Middendür/Rethen/Krankenhagen), sondern auch ein vereinsinternes Duell. Ein überraschendes 13:2 bedeutete den zweiten Sieg für Tino, Frank und Dirk. Bravourös weiter ging es in Runde 3, passend Team 33 mit A. Menke/Vogel/Rohlfs vom B-Team Rettmer. Das Ergebnis: 13:1, unglaublich. Die Jungs schier endlos beflügelt. Team 16 mit Funk/Funk/Rettenbacher vom SV Düshorn machten es unseren Dreien schwerer, doch auch sie konnten sie nicht aufhalten bei ihrem Sieg mit 13:5. In Runde 5 begann das Spielen gegen Teams, die allesamt in der Top Ten gelistet waren. Team 7 mit Sterz/Sandow/Haseloff (Allez/Zehlendorf/TSV KK) wurde mit 13:7 geschlagen und der Einzug ins Habfinale war sicher.

 

Das Halbfinale begann zu späterer Stunde gegen Team 5 mit Averbeck/Schröder/Wilken vom VfL Rastede. Das sehr spannende, weil sehr ausgeglichene Spiel endete mit 13:12 für das Überraschungsteam der LM. Im Finale gegen Team 6 mit P. Menke/Pierschlewicz/Steep, wiederum vom B-Team Rettmer wie in Runde 3, hatten Tino, Frank & Dirk die Chance durchaus auf den Titel, der nach den bisherigen Spielen auch mindestens verdient gewesen wäre. Doch leider wurden die dann drei letzten und noch zu spielenden Kugeln zu Punkte am Boden umgemünzt und es wurde Platz zwei. 

 

Gratulation, Respekt und tosenden Applaus dafür!!

 

Fast ein wenig unter gehen dabei die ebenfalls tollen Ergebnisse der anderen Spieler des TSV Krankenhagen. Armin Gille und Wilfried Koch spielten mit Aras Balic und gewannen vier von fünf Spielen, gleichbedeutend mit einem sehr starken Platz 7. Auf Platz 14 von insgesamt 77 Teams kam Arnd Richarz zusammen mit Thomas Bergmann und Reza Aghai.

 

Alle sechs Spieler des TSV hätten sich zur DM qualifiziert, leider fährt nur Arnd mit seinem Team.

Arnds Vorliebe bleibt bestehen

Es ist Landesmeisterschaft 1:1 und Tireur und der TSV ist mit (na wie viele?) drei Startern vertreten, wobei vier Personen unseren Verein repräsentieren. Zum spielenden Teil gehören Arnd, Frank und Soeren, der "judikative" Teil wird personifiziert von Tino. Für Soeren endete die LM mit zwei Siegen, ebenso für Frank. Bei ihm sollte mal das Turnierprogramm geprüft werden, drei Teilnahmen LM 1:1 und dreimal ein Freilos in Runde 1, da stimmt doch etwas nicht....Erfolgreicher verlief der Tag für Arnd, der nach seinem Freilos in Runde 1 (wegen der vorher erzielten Ranglistenpunkte) vier Siege folgen ließ und sich so für das Viertelfinale qualifizierte, welches er ebenfalls gewann. Seine Reise endete leider im Halbfinale im Spiel gegen den späteren Landesmeister Honoré Balié. Es wird jedoch gemunkelt, dass Arnd seine Serie beibehalten wollte und sich nicht von der 3 trennen wollte ;-))

Dritter im B bei der DM 3:3

In Bad Pyrmont erreichte Arnd mit seinen Spielpartnern Daniel Rathe und Honoré Balié den dritten Platz im B-Turnier. Gestartet als Nisa 02 gab es im Poule leider zwei Niederlagen gegen Teams aus Hessen und Bayern, die zur Teilnahme im B-Turnier führten.

 

Dort lief es dann eindeutig besser, denn es wurden 4 Siege in Folge gegen Formationen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und zweimal Baden-Württemberg geschafft. Das Halbfinale wartete mit einem NRW-Team auf, das dann den Siegeszug stoppte. Dieses NRW-Team gewann anschließend das B-Turnier.

Erster NPV-Titel der Vereinsgeschichte für Arnd

Landesmeister 2019 NPV Triplette sind Daniel, Arnd und Honoré
Landesmeister 2019 NPV Triplette sind Daniel, Arnd und Honoré

Der Ort Halle im Weserbergland scheint es immer wieder gut den dreamboulern zu meinen. Nach dem Aufstieg im Ligaspielbetrieb und guten Turnierplatzierungen in 2018 schaffte Arnd es seinen ersten NPV-Titel hier zu erspielen.

 

Die vom TSV Halle von vielen als sehr positiv angesehene Landesmeisterschaft konnte er absolut erfolgreich mit seinen Spielpartnern Daniel und Honoré zu später Stunde gewinnen.

 

Die Lokalmatadoren vom ausrichtenden Verein Heike & Gerd Hahlbrock mit Ashok Pradhan hatten zwar die größere Unterstützung durch das Publikum, jedoch reichte es nicht zum Titel. Im Finale spielten die späteren Landesmeister zu stark für das Hallesche Team.

 

Am 15. und 16. Juni finden die Deutschen Meisterschaften Triplette im nahen Bad Pyrmont im dortigen Kurpark statt.

LM Doublette 2019 in Bad Eilsen

Mit sieben Spielern waren wir bei der LM vertreten. Es spielten Frank und Jürgen, Klaus und René, Dirk und Tino sowie Arnd mit Sani (Allez Allee Hannover). Klaus und René erspielten sich einen Sieg, Dirk und Tino zwei. In den Genuss von Ranglistenpunkten kommen Frank und Jürgen mit ihren drei Siegen. Einen Sieg mehr, also vier insgesamt, verbuchten Arnd und Susi.

Schöne LM 1:1 und Tireur in Bad Eilsen

 

Ein schöner Veranstaltungsort und passendes Wetter, das ist dieses Mal die LM 1:1 und Tireur gewesen.

 

153 Starter traten im TaT zum sportlichen Wettbewerb an, 54 im Tireur. Für den reibungslosen Ablauf sorgten auch die Arbitres (Schiedsrichter), der TSV Krankenhagen war hier vertreten durch Tino.

 

Erfreulich aus unserer Sicht sind die von den dreamboulern erreichten Resultate. Frank und Soeren holten je 3 Siege, Klaus und Dirk je 2 Siege. Dies bedeutet weitere Ranglistenpunkte für Frank und die ersten für Soeren.

 

Arnd (mit Lizenz für LSV) erreichte das Podest mit Platz 3, erst im Halbfinale verlor sein erstes Spiel gegen Sylvain Ramon, der Nummer 1 im NPV.

 

LM Triplette 2018 in Hannover

Mit einem Team waren die dreambouler bei der LM 3:3 vertreten. Tino, Dirk und René konnten die erste Runde mit 13:6 gewinnen, in Runde zwei verloren sie unglücklich mit 12:13. Anscheinend wirkte diese Niederlage nach und warf die drei vielleicht ein wenig aus der Bahn, denn es folgten noch ein 9:13, 1:13 und eine Fanny. Sei´s drum und nehmen wir es olympisch: dabei sein ist alles.

Spiel und Spaß bei der LM Doublette 2018 in Bad Pyrmont

Mit vier Teams traten wir dieses Mal zur LM Doublette im Kurpark von Bad Pyrmont an. Angereist mit dem roten Spaßmobil wollten wir uns mit den anderen 190 Teams aus Niedersachsen und Bremen messen. Gespannt auf die Spiele bezogen wir zunächst einen von Schattten spendenden Bäumen umsäumten Platz, um uns dann einzuschreiben (für manch einen war bereits hier schon die LM gelaufen...). Etwas verzögert gegen halb elf statt wie geplant um zehn begann die also bis dato größte LM des NPV. Passendes Wetter mit Sonnenschein und leichtem Wind im Kurpark war ein würdiger Rahmen für die LM. Die meist sehr harten Bahnen waren für viele ungewohnt, doch die Bedingungen sind für alle gleich. Die Spiele wurden insgesamt gut bestritten, leider fehlte an der ein oder anderen Stelle dann doch die Präzision, so dass Jürgen und Uwe, René und Jens sowie Frank und Soeren von ihren jeweils fünf Spielen je zwei gewannen und so an den Ranglistenpunkten vorbeischrammten. Tino und Dirk (unsere erfahrensten Spieler, da bereits die zweite LM Doublette ;-)) konnten einen Sieg mehr holen und Ranglistenpunkten einfahren. Insgesamt war es ein schöner, spaßiger Tag.

Erfreuliche Resultate bei der LM 1:1 2017 in Bad Eilsen

Am Sonntag, 13.08.17, fanden in Bad Eilsen die Landesmeisterschaften 1:1 und Tireur statt. Für die dreambouler des TSV Krankenhagen starteten Dirk und als Neulinge bei einer Landesmeisterschaft Frank und Soeren. Als Schiedsrichter am Start war unser dreambouler Tino. Ebenfalls dabei war Arnd, jedoch mit einer Lizenz für den Luhdener SV.

 

Dirk, Frank und Soeren stellten sich der landesweiten Konkurrenz und konnten überblickend durchaus mithalten. Mit jeweils zwei Siegen und drei Niederlagen (manche davon zu 12 oder 11) blieben Dirk und Soeren knapp hinter den selbst gesteckten Zielen mit drei Siegen und einer Platzierung unter den ersten 100. Drei Siege wurden für Frank gewertet, in Runde 1 erhielt Frank ein Freilos. Egal, seine ersten Ranglistenpunkte dürfte er damit erreicht haben. Arnd konnte die ersten vier Runden siegreich gestalten, wobei auch er ein Freilos in der ersten Runde hatte. In Runde 5 kassierte Arnd eine schmerzhafte Niederlage. Auf einen Start bei der DM verzichtete er bereits vorher beim Einschreiben.

 

In dem vom NPV veröffentlichten Endstand rangiert Arnd auf Platz 9, Frank erreichte Platz 75, Soeren landete auf Platz 126 und Dirk spielte sich auf den 134. Platz. Teilgenommen haben insgesamt 158 Spielerinnen und Spieler.

 

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass eine Landesmeisterschaft Spaß macht und interessante Spiele fast garantiert sind.

Zwei Siege für Tino & Dirk bei erster LM 2017 in Bad Pyrmont

Unsere Premierenspieler Tino und Dirk holten bei ihrer ersten LM-Teilnahme für die dreambouler zwei Siege. Nach einem Sieg zum Auftakt wurde die zweite Partie verloren. Die dritte Partie war eine klare und schnelle Angelegenheit, konnte doch eine Fanny verteilt werden. Der stete Wechsel zwischen Sieg und Niederlage hielt auch in Runde vier an. Im letzten Spiel wurde unglücklich mit 11:13 das Spiel abgegeben. Ranglistenpunkte konnten die Beiden leider nicht holen, dafür wären drei Siege erforderlich gewesen. Egal, weiter geht´s.

Erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft

Novum bei den dreamboulern: zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gibt es Starter bei einer Landesmeisterschaft des NPV. Am Samstag, 06.05.17, starten Dirk Schöttker und Tino Doerfert in Bad Pyrmont bei der Doublette-LM.

Stand:

28.05.2024

Trainingszeiten:  

Sonntag ab 10.30 Uhr

Donnerstag ab 17.30 Uhr

Fundstücke

Beim BLS-Spieltag am 24.03.24 wurde unser Fundus unverhofft größer. Es sind eine Regenjacke und eine Regenhose liegen geblieben, die gerne wieder nach Hause möchten.

Unsere Unterstützer

Klick mich:

Besucherzaehler