Bouleliga Schaumburg Saison 2014:

Aktuelle Tabellen:

Abschlusstabelle  2014
Abschlusstabelle 2014
Abschlusstabelle 2014
Abschlusstabelle 2014

Spielberichte:

Team 1 mischt weiter an der Spitze mit!

 

Auf der ungewohnten Rotasche konnte man sich mit einem klaren Sieg gegen den Titelverteidiger Steinbergen und einer knappen Niederlage gegen BF Bückeburg 2 in der Spitzengruppe festsetzen.

 

Dreambouler 1 vs. Bückeburg 2

 

Im Spiel gegen Bückeburg stand es nach den Tripletten 1:1.

Tri 1, Jens mit Uwe und Tino, konnte in einem spannenden Match den Sieg erringen.

Tri 2, Markus mit Dirk und Arnd, musste sich leider geschlagen geben.

In den Doubletten versuchten wir auf Sieg zu spielen, aber der Schuss ging nach hinten los.

Dou 1, Dirk und Arnd, mussten ebenso wie die Dou 2, Jens und Tino, dem Gegner gratulieren.

Lediglich Dou 3, Uwe und Markus, konnte ihr Match gewinnen.

So stand am Ende eine etwas unglückliche 2:3 Niederlage fest. 

 

Dreambouler 1 vs. SG Steinbergen 1

 

Das 2te Spiel musste gegen den Titelverteidiger SG Steinbergen gespielt werden.

Die Tri 1, Markus mit und Arnd, zeigte sich gut erholt und gewann ihr Spiel klar mit 13:6.

Diesmal ging aber Tri 2, Jens mit Uwe und Tino, leer aus.

In den Doubletten wurde dann mit einem überragenden Kugelverhältnis von 39:9 alle Partien gewonnen. Dou 1, Tino und Arnd, mit 13:6; Dou 2, Jens und Markus, mit 13:2 und Dou 3, Uwe und Dirk, mit 13:1 ließen dem Gegner keine Chance!

 

____________________________________________________________________________

Ziel erreicht am 4.Spieltag:


DB Krankenhagen 2 gg. TSV Algesdorf 2

Die Ausgangslage war bekannt. Wenn wir die Chance auf die Relegationsteilnahem wahren wollten, dann heute möglichst mindestens eines Sieg holen. Die Mannschaft wurde geändert, weil Patricia in der Ersten spielte und Mareike und Vero beruflich bzw. wegen Krankheit verhindert waren. Für sie spielten Jonas (sein zweiter Einsatz in dieser Saison) und Marvin. Keine Frauenpower dabei nd obendrein fiel auch noch die Kaffeemaschine aus....

Duo 1: Uwe & Frank
Duo 2: Marvin & Jürgen
Duo 3: Jonas & Soeren

Unsere Doublette 1 behielt sich im ersten Spiel des Tages ganz bedeckt und wollte dem Gegner die vorhandenen eigenen Stärken nicht verraten. So willigte man in eine 2:13-Niederlage. Marvin und Jürgen gingen in Führung und bauten diese zu einem 7:0 aus dank der gut gelungenen Legewürfe. Algesdorf war keineswegs aus dem Spiel und die nächsten Aufnahmen waren ausgeglichen, beide Teams punkteten bis zum 12:6 für unsere Jungs, ehe sie den 13. Punkt erspielten und zum 1:1 ausglichen. Nebenbei hatte Jürgen die Kaffeemaschine wieder in Gang gebracht, er hat also mehrere Talente, der Jürgen ;-))). In der dritten Duoblette lagen Jonas und Soeren mit 2:7 in Rückstand. Diesen Weckruf benötigten wohl die beiden, den sie konnten zum 11:11 ausgleichen. Den Sieg schafften die beiden mit zwei Punkten in der letzten Aufnahme. Nach den Doubletten lagen wir mit 2:1 in Führung, der entscheidende dritte Punkt fehlte.

Tri 1:Frank/Jürgen/Uwe
Tri 2: Marvin/Jonas/Soeren

Triplette 2 spielten in dieser Formation das erste Mal und es funktionierte. Jonas als sicherer Schütze, was auch vom Gegner anerkannt wurde. Marvin mit dem Vorteil des Linkshänders und Soeren war auch dabei. Die drei spielten konzentriert und auch recht entspannt, Nerven zeigte keiner. Mit vielen 1-2 Punkte wurde der dritte Punkt zum Sieg eingeheimst. Triplette 1 war zu Beginn ihres Spiels noch nicht ganz dabei (fehlte der Kaffee, obwohl Jürgen die Kaffeemaschine repariert hatte? Oder tauschten sie hier noch Fachwissen über Kaffeemachinenreparaturen aus? Man weiß es nicht...) Konsequenterweise führte Algesdorf über ein 7:0 bis zum 9:2. Doch dann wirkte wohl der Kaffee oder was auch immer. Das Schießen und Legen war wieder zurück, die Jungs drehten das Spiel über ein 12:11 zum Sieg. Mit 4:1 eine guten Start hingelegt und die Chance weiter offen gehalten.


Beckedorf gg. DB Krankenhagen 2

Die Formationen spielten unverändert weiter. Wir starteten mit den Tripletten. Triplette 1 konnte 13:2 und Triplette 2 13:6 gewinnen, eine 2:0-Führung, die uns wohl zu sehr in Siegessicherheit wiegte.

Bei Frank und Uwe lief es an diesem Tag in der Doublette einfach nicht. Ein 3:13 aus unserer Sicht war das Ergebnis, Beckedorf verkürzte und wollte mehr, weil auch sie noch in der tabelle nach oben klettern wollten. Die beiden anderen Doubletten liefen, Zwischenstand bei Marvin und Jürgen 8:8, bei Jonas und Soeren ein 6:11. Sollte die Partie tatsächlich noch verloren werden, was einen Rückschlag im Relegationskampf bedeuten würde?

Jonas und Soeren rissen zusammen und fanden besser ins Spiel, sie kamen näher heran, Punkt um Punkt bis zum 11:11. Zwischenstand bei Marvin und Jürgen 12:12. Alles noch möglich, Sieg oder Niederlage?!? Aus dem 12:12 wurde in der letzten Aufnahme eine 12:13-Niederlage für Marvin und Jürgen, der Gegner legte seine Kugeln besser. Somit 2:2. Die Entscheidung als im Spiel von Jonas und Soeren, Zwischenstand 11:11. Die letzte Aufnahme brachte die Entscheidung und den dritten Punkt. Mit 13:11 konnten Jonas und Soeren das Spiel für die Dreambouler entscheiden, es war der dritte Punkt zum Sieg.

Kleine Anmerkung: Tatsächlich waren Jonas und Soeren vor Marvin und Jürgen mit ihrem Spiel durch, doch wegen des Spannungsbogens ist es der Freiheit des Schreibers geschuldet ein wenig an der Uhr gedreht zu haben...

Mit 5 Siegen haben wir die Relegation sicher erreicht. Ein überragendes Ergebnis!!

 

 

 

Licht und Schatten am 3. Spieltag:

 


Dreambouler 2 vs. Algesdorf I

Triplette 1: Mareike/Patricia/Soeren
 
Die Kugeln rollten auf der schönen Spielanlage in Rehren A/R fast immer weiter als gewollt, zum Glück auch beim Gegner. Es reichte zur eigenen Führung, dann kam Algesdorf besser ins Spiel und ihre Würfe erreichten häufiger das gewünschte Ziel. Der Vorsprung verringerte sich. Zum Glück blieben wir ruhig und vertrauten in unser Spiel. Wir gewannen 13:8.
 
Triplette 2: Uwe/Frank/Jürgen
 
Algesdorf legte gut und unsere Schüsse gingen an ihren Kugeln vorbei. Es lief nicht ganz so wie erhofft. Die Unruhe steigerte sich und der Gegner zog davon. Er entschied das Spiel mit 13:7 für sich. Nach den Tripletten also 1:1, ein wenig verunsicherte und unzufriedene Spieler. Wenn wir die Möglichkeit der Relegation beibehalten wollten, sollten die Doubletten anders laufen. Was tun?

Doublette 1: Patricia und Soeren

Die Doubletten wurden umgestellt, mit dem Ziel, in jeder Doublette die Schießmöglichkeiten zu haben (also Schießen nach unserem Beginnerstand ;-)) ). Die Umstellung erwies sich als das benötigte Mittel. Patricia und Soeren entschieden ihr Spiel mit 13:5, obwohl das Schießen (Soerens Part) eher die schwache Seite war. Dafür legte Patricia wie gewohnt. Der Sieg bedeutete die 2:1-Führung.

Doublette 2: Mareike und Jürgen

Auch hier eine neue Kombination, die zum Sieg führte. Ebenfalls 13:5, 3:1-Führung, das Spiel bereits gewonnen und die Relegationschance gewahrt.

Doublette 3: Uwe und Frank

Das einzig in bekannter Formation spielende Dou trumpfte auf, gewann 13:6, alo der vierte Sieg.


Dreambouler 2 vs. Rodenberg

Das Team aus Rodenberg ist wohl der Favorit in der 2. Kreisklasse, einige ehemalige Kreisligaspieler dabei, die früher für Bad Nenndorf warfen (Unsere Erste spielte die Relegation letztes Jahr gegen sie). Die Formationen blieben alle wie im Spiel vorher, doch es war nichts zu holen. Triplette 1 verlor nach gutem, eigenen Spiel mit 10:13, Triplette 2 mit 5:13.

Doublette 1 beugte sich mit 10:13 den Rodenbergern, Doublette 2 mit 2:13 und Doublette 3 mit 11:13. Ein glattes 0:5. In wenigstens drei Spielen konnten wir den Staffelfavoriten richtig gut fordern und sie waren auch erleichtert, es gegen uns geschafft zu haben. Es wurde uns aufgezeigt, wo wir uns noch verbessern können bzw. sollten. Für uns Frischlinge bedeutete das Spiel Erfahrung gesammelt zu haben. Auf geht´s in die zwei ausstehenden Spiele am 06.07.14 im Krankenhäger Boulodrome.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Team 2 erfolgreich!

 

der 1. Heimspieltag war richtig nett. Wetter schön, die Gäste fühlten sich wohl und wir holten Punkte.


Dreambouler Krankenhagen 2 vs. VfL Bückeburg 2

* Triplette 1: Uwe, Jürgen, Frank
* Triplette 2: Mareike, Veronique, Patricia, Soeren

Tri 1 holte sich eine 10:1-Führung nach 0:1-Rückstand, also starke 10 Kugelpunkte in Folge geholt. Die Bückeburger kamen zurück und konnten auf 10:6 verkürzen, bevor dann die drei fehlenden Kugelpunkte zum Sieg gesichert werden konnten.

Tri 2 lag von Beginn an in Führung und konnte ein 8:0 verzeichnen, bis dann Bückeburg besser ins Spiel kam und Kugelpunkt um Kugelpunkt bis zum 8:8 ausglich. Die Dreambouler konzentrierten sich wieder stärker auf ihr Spiel und glaubten an ihre Chance, den Sieg zu holen. Dies gelang auch und mit einem 13:8 gingen wir mit einem 2:0 in die Duobletten.

* Doublette 1: Vero, Patricia
* Doublette 2: Uwe, Frank
* Doublette 3: Jürgen, Soeren

Dou 1lag von Spielbeginn an hinten gegen die erfahrenen Bückeburger und fand gegen Spielende zu ihrem Spiel. Es wurden noch Kugeln geholt, doch zum Sieg reichte es nicht.

Dou 2 startete erfolgreich, doch dann kam Bückeburg stark ins Spiel und aus der 10:4-Führung wurde ein 10:8. Eine gut gespielte Aufnahme brachte die drei Kugelpunkte, die zum Sieg noch benötigt wurden.

Dou 3 drehte einen 0:5-Rückstand in eine 7:5-Führung. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, beide Seiten konnten abwechselnd punkten bis zur eigenen 12:10-Führung. Auch dieses Spiel konnte dann mit "13 liegt" abgeschlossen werden.

Ein toller 4:1-Sieg gegen Bückeburg dank guter Leistungen aller Spieler.


Dreambouler Krankenhagen 2 vs. Bunsenbrenner Hespe

* Triplette 1: Uwe, Jürgen, Frank
* Triplette 2: Veronique, Patricia, Soeren

Tri 1 hatte sich jetzt gefunden und zog das eigene Spiel durch. Das neu gegründete Team aus Hespe wurde besiegt mit 13:7.

Tri 2 war neu zusammengesetzt und startete sehr verheißungsvoll. Eine 8:0-Führung wurde jedoch verspielt und Hespe ging mit 11:8 in Führung. Eine leichte Unruhe an der Bahn wurde wahrgenommen, doch die Dreambouler blieben ruhig und behielten ihr Spiel, weil an die eigene Stärke geglaubt wurde. Dass dies die richtige Entscheidung war zeigte sich mit dem Drehen des Spiels zur eigenen 12:11-Führung und mit der letzten Kugel konnte die führende Hesper Kugel auf Position zwei gebracht werden und der Kugelpunkt zum Sieg war da.

* Doublette 1: Mareike, Patricia
* Doublette 2: Uwe, Frank
* Doublette 3: Jürgen, Soeren

Dou 1 punktete gleich zu Beginn und lag stets in Führung. Hespe zeigte Moral und glich zum 8:8, sie drehten sogar das Spiel zum 10:8. Doch das wollten sich die beiden Dreamboulerinnen nicht "gefallen lassen" und starteten ihre Kugelpunktoffensive. Gedacht, getan, der Sieg war mit 13:10 auf Krankenhäger Seite.

Dou 2 führte deutlich mit 7:1, als Hespe 4 Kugelpunkte holte und auf 7:5 heran kam. Doch auch hier wußten die Dreambouler die passende Antwort zu geben und bauten ihre Führung zum 12:5 aus. Der dreizehnte Punkte weigerte sich zunächst, doch dann war auch dieser Widerstand vorüber und mit 13:5 ein weitere Sieg erreicht.

Dou 3 willigte in einen verdienten 0:4-Rückstand ein, besann sich wieder und glich aus. Das eigene Spiel wurde besser und eine 7:5-Führung war die Belohnung, bevor dann der 13:7-Sieg als Ergebnis feststand.

Der 5:0-Sieg gegen Hespe rundete den absolut erfolgreichen Spieltag für das Team der Dreambouler 2 ab.

Ein Dankeschön auch an alle, die zum rundum gelungenen Heimspieltag beigetragen und die Verpflegung besorgten.

 

 

Team 1

Spielplan+KL+St.1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.8 KB
Spielbogen+Kreisliga.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.3 KB

Team 2

Spielplan+2.Kreis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.5 KB
Spielbogen+2.Kreisklasse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.1 KB
Ligaspielordnung+2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.9 KB

Stand:

11.12.2018

Trainingszeiten:

sonntags ab 10.30 h

Besucherzaehler