Spielberichte:

Spielbericht vom 5. Spieltag, Kreisliga, dreambouler 1

 

Am Sonntag, den 28.August 2016 fand auf der Bouleanlage in Krankenhagen der 5.Spieltag der Boule Liga Schaumburg statt. Bei sehr heißem Wetter trafen sich hier die Mannschaften von den M-B Boulern, SG Luhden, Bad Nenndorf 1 sowie Team 1 des Gastgebers aus Krankenhagen.

Die ersten Spiele begann um 10 Uhr, darunter auch unsere Partie gegen die SG Luhden. Nach fünf spannenden Spielen ging hier der Sieg an die Heimmannschaft. In hart umkämpften Begegnungen, siegten wir letztendlich verdient mit 5:0. Unser Minimalziel für diese Saison war bereits erreicht und der Klassenerhalt gesichert.

 

Die zweite Partie gegen die M-B Bouler schien zu einer Hitzeschlacht zu werden. Die Temperaturen stiegen immer weiter an und lagen bei fast 35 Grad im Schatten. Leider liegen unsere Heimbahnen in der Sonne. Nach den beiden Tripletten lagen wir bereits mit 2:0 in Führung. Somit hieß es in den folgenden 3 Doubletten noch mindestens 1 Punkt zu holen um auch diese Partie zu gewinnen. Es gelang auch hier ein überzeugendes 4:1. 

Am späten Nachmittag mussten wir dann noch in unserer 3. Begegnung gegen Bad Nenndorf 1 antreten. Auch hier wurden im Eiltempo beide Tripletten gewonnen. 2:0 für Krankenhagen. In den weiteren 3 Doubletten krönten wir diesen Tag mit einen weiteren 4:1 Sieg. 

Als Fazit kann man der Mannschaft nur gratulieren. Ein „geiles Team“ war an diesem Sonntag noch einmal geschlossener aufgetreten und hat für die beiden abschließenden Partien, am 18.September in Kleinenbremen, für noch mehr Euphorie gesorgt. Wir werden alles daran setzen, den Favoriten aus Strücken noch abzufangen. Im Sport ist schon vieles geschehen, was unmöglich erschien. 

Danke an Uwe K., Marcus, Malte, Tino, Dirk, Arnd sowie Jens. 

Ein großer Dank geht auch an Spielerfrauen sowie Jens´ Schwester Tanja. Diese Truppe hat dafür gesorgt, dass alle Gäste und Spieler mit ausreichenden Getränken und leckerem vom Grill versorgt wurden.

Spielbericht vom 4. Spieltag, 1. Kreisklasse, dreambouler 2

Altenhagen II gg. Krankenhagen 2   2:3

 

Im ersten Spiel des Tages bei schon früh warmen und später noch wärmeren Temperaturen kam es zum Aufeinandertreffen zweier Aufstiegskandidaten. Der Sieger könnte sich etwas Luft verschaffen und einen direkten Konkurrenten auf Abstand bringen. Es stand also manches auf dem Spiel...Die erste Triplette spielten Uwe, Frank und Soeren und bis auf einen 5er in der zweiten Aufnahme gibt es nicht viel Schönes von dieser Partie zu berichten. Den Ausgleich nach den Triplettes schafften Patti, Jonas und Jürgen mit einem zu 11-Sieg. Eine 8:2-Führung wurde abgegeben, 10:11 lagen sie zurück, doch ruhig spielten sie weiter und glichen verdient aus.

 

In den Doubletten wurde taktiert aufgestellt. Jürgen und Soeren spielten gegen das vermeintlich stärkste Doppel aus Altenhagen, wobei die beiden anderen es nicht wirklich viel leichter (wenn überhaupt) hatten. Mit 3:13 gind das Spiel verloren. Es hört sich klar an, doch wurden bis zum 8:0 nur 1-Punktaufnahmen gespielt, danach dann im Wechsel mal ein oder zwei Punkte.

 

Mit dem selben Ergebnis, nur diesmal für Krankenhagen gewannen Frank und Uwe ihr Spiel. Wieder mal ein starkes Spiel der beiden "Bärtigen" ;-))

 

Patti und Jonas hatten nun die Entscheidung bei sich, ihr Spiel lief noch. Nach einem 2:6-Rückstand führten sie 7:6, ein stetes hin und her. 7:9, 10:9, 13:9, Sieg, Partie gewonnen, Aufstiegschance gewahrt.

 

Krankenhagen 2 gg. Rusbend   3:2

 

Nach den Triplettes stand es Unentschieden, die Doubletten mit Patti und Jonas sowie Frank und Uwe holten die zwei Siege, um auch diese Partie zu gewinnen.

 

Mit 7:2-Siegen haben wir bereits jetzt eine tolle Saison gespielt. Den Wert dieser 7 Siege werden wir in den nächsten beiden Spieltagen erleben, nur eingreifen können wir nicht mehr. Aufstieg? Oder knapp dran vorbei? Abwarten. 

Spielbericht vom 3. Spieltag, 1. Kreisklasse, dreambouler 2

Krankenhagen 2 gg. Bad Eilsen 2   4:1

 

Die erste Triplette mit Patti, Jonas und Jürgen gerieten mit 1:4 in Rückstand, konnten zum 6:6 ausgleichen, bevor sie das Heft des Handelns stärker in die Hand nahmen bzw. die Kugeln noch besser spielten. Sie zogen über ein 10:6 zum 11:8 davon, bevor sie die letzten zwei Punkte holten. Die zweite Triplette Uwe, Frank und Soeren traf auf einen sehr hartnäckigen Gegner. Keine Mannschaft gönnte der anderen etwas, es wurde um jeden Punkt gerungen. So gab es immer wieder wechselnde Führungen. Die letzte Aufnahme lief für die dreambouler gut, der Gegner war und wir hatten noch vier Kugeln auf der Hand und lagen auf eins bei damit 12 Punkten. Position drei hatten wir auch. Ein Sauschuß wurde angesetzt und gelang, nicht unbedingt eine stets verlässliche Variante für uns, aber unser Risiko wurde belohnt. 2:0-Führung nach den Tripletten, könnte beruhigend sein.

 

Die Doublette 1 mit Patti und Jonas konnten einen 0:4-Rückstand noch ausgleichen, doch dann ging nicht mehr viel und das Spiel wurde mit 5:13 abgegeben. Frank und Uwe als Doublette 2 trumpften auf und gingen mit 9:2 vorne weg, allerdings spielte der Gegner unbeirrt weiter, entschied zwei Aufnahmen für sich. Die schöne Führung arg dezimiert auf 9:7. Einmal kurz geschüttelt von Uwe und Frank, die Partie wurde mit 13:8 gewonnen. Jürgen und Soeren spielten umgekehrt zu Doublette 2, lagen 2:7 hinten. Eine 6er-Aufnahme drehte das bekannte Blatt, in der nächsten Aufnahme wurde die Sau gezogen für vier Punkte, es lief auf einmal. Der Kontrahent war wohl perplex, zum 13. Punkt und dem Sieg reichte eine eigene Kugel.

 

 

Bad Eilsen 1 gg. Krankenhagen 2   2:3

 

Christian ersetzte Jürgen, weil dieser zur Arbeit "durfte". Die erste Triplette konnte einen Sieg nicht holen, bei Bad Eilsen lief es einfach besser (6:13). Zum Ausgleich nach den Triplettes sorgte unsere zweite Formation, bei der es toll lief. Klares Spiel, klarer Sieg mit 13:2.

 

Patti und Jonas schienen in der Doublette nicht ihren Sahnetag zu haben, willigten sie in ihrem zweiten Doublettespiel in ein 1:13 ein. Es sollte nicht anders sein, ist halt auch mal so. Uwe und Frank blieben in ihrem Spiel konzentriert und spielten stark. Am Ende stand ein 13:5. Christian und Soeren holten eine 11:0-Führung, bevor der erste und einzige Punkt abgegeben wurde. Es wurde ein 13:1-Sieg.

 

 

Bad Nenndorf 3 gg. Krankenhagen 2   2:3

 

Unveränderte Triplettes mit veränderten Ergebnissen. Patti, Jonas und Christian hatten sich anscheinend gefunden und gewannen 13:8, während Uwe, Frank und Soeren mit 9:13 unterlagen.

 

Unveränderte Doubletten mit teilweise veränderten Ergebnissen. Konnten Christian und Soeren in der vorherigen Doublette noch toll spielen, war jetzt nichts mehr zu machen. Wie abgeschnitten und vorbei. 1:13 ist schon deutlich. Die Siege holten diesmal Patti und Jonas sowie Uwe und Frank. Es waren enge, knappe Spiele, die gewonnen werden konnten und einen sportlichen perfekten Tag abrundeten.

 

Drei Siege in drei Spielen, grandios und einfach schön. Mit nun 5:2 Siegen dürften wir den Klassenerhalt geschafft haben. Da die anderen Ergebnisse noch nicht bekannt sind, darf der Blick auch ein wenig nach oben in der Tabelle gehen.

Spielbericht vom 2. Spieltag, 1. Kreisklasse, dreambouler 2

BF Rinteln gg. Krankenhagen 2  5:0

  

Im Derby spielten wir so, wie wir eigentlich nicht spielen wollten und dürften. In den Doubletten lief wenig bis gar nichts und beide gingen verloren. Die Tripletten sollten es nun richten, doch auch das funktionierte nicht. Beispielhaft sei genannt, dass eine 10:0 bzw. 12:2-Führung nicht in einen Sieg gewandelt werden konnte. Punkt. Ende. Aus.

  

Krankenhagen 2 gg. Middendür Bad Nenndorf   4:1

 

Wie sollten wir in das Spiel gegen die favorisierten Bad Nenndorfer nach dem ersten Spiel? Eine erfahrene Mannschaft erwartete uns und wir? Wir dachten, egal, was soll jetzt noch Großartiges passieren? Eigentlich können wir nur "gewinnen" und wollten zumindest einen guten Kampf bieten. Verlieren geht, aber nicht ohne Gegenwehr. Wir stellten die Tripletten um. Dann der Start, bei einer Triplette nach zwei Aufnahmen 0:8 gegen uns, ja, Glückwunsch, geht ja genau so weiter... Irgendwie schafften wir dann doch noch die Wende und holten beide Tripletten. So konnten wir relativ entspannt in die Doubletten gehen. Auch hier spielten wir in veränderten Formationen. Zwei Doubletten wurden noch geholt, die dritte nach langem Spiel abgegeben.

 

 

Fazit: Keine Überlegungen mehr anstellen gegen wen wir wie spielen, kommt wohl eh anders ;-))

Stand:

14.08.2018

Startseite

Termine

Trainingszeiten:

sonntags ab 10.30 h

Besucherzaehler